Bin ich depressiv? – So erkennst du die Krankheit

Bin ich depressiv

Wann bin ich einfach nur traurig und ab wann bin ich wirklich depressiv? An diesen Anzeichen kannst du die Depression erkennen!

 

Bin ich depressiv?

Wenn Menschen von Depressionen sprechen, beziehen sie sich oft nur auf ein tiefes oder melancholisches Gefühl oder eine Stimmung, die sie vielleicht kurz überwunden haben. Tatsächlich wird der Begriff oft sogar als Aufforderung zur Sympathie verwendet, nachdem ein relativ kleines Ereignis stattgefunden hat, wie z.B. ein Team, das ein Fußballspiel verliert, und die Worte „Ich bin jetzt deprimiert“ könnten von einem ironischen Lachen oder einem Schlag auf den Rücken gefolgt werden. Andererseits sehen einige Depressionen nur als eine schwerwiegende psychische Störung an und verbinden damit alle möglichen Vorurteile über den allgemeineren Charakter und die Fähigkeit des Betroffenen und sehen sie nur als Zeichen der Schwäche, deren Folge es ist, den Betroffenen um jeden Preis zu vermeiden. Lesen Sie dazu auch die Beiträge „Depression Selbsthilfe“ zum Beitrag  „Depressionen verstehen“ zum Beitrag

Im ersten Fall wird der Begriff missbraucht, im zweiten Fall wird er kaum verstanden. Depressionen können viele Formen annehmen und viele Ursachen haben, aber was sie von periodischer Traurigkeit oder Vorfällen negativer Reaktionen unterscheidet, ist, dass Depressionen etwas sind, das über die Zeit erhalten bleibt. Es ist nicht etwas, das sich kurz und schnell vergessen oder leicht abgelenkt fühlt; es hält über einen längeren Zeitraum an und wiederholt sich. Solche anhaltenden Depressionen werden sich unweigerlich auf die Einstellung und Reaktion des Betroffenen auf sein Leben und seine Umgebung auswirken, und gerade diese Verhaltensänderung und Einstellung ist für Freunde und Mitarbeiter oft deutlicher spürbar.

Im Frühstadium von Depressionen

Im Frühstadium oder in leichteren Fällen von Depressionen kann ein Betroffener einfach apathisch sein oder keine geistige oder körperliche Energie haben. Sie können ihr Leben oder ihre Umstände negativ beurteilen oder besonders krankhaft werden. All dies liegt im natürlichen Bereich des menschlichen Verhaltens, und oft braucht es einen guten Freund oder Verwandten, um zu wissen, ob eine solche Veränderung bei einem Individuum stattgefunden hat.

Wenn Sie nicht wussten, dass eine Person einmal ein Beutel mit Bohnen und Optimismus war, werden Sie vielleicht nicht bemerken, dass sie jetzt langsam und zurückgezogen sind. Depressionen können fast trivial beginnen, aufgrund von Müdigkeit oder Stress, aber wenn sie mit der Zeit immer wieder auftreten, beginnen sie sich auf die geistigen und körperlichen Ressourcen des Betroffenen auszuwirken und werden selbst zur Ursache größerer Probleme. Der Beitrag Depressionen schmerzen wird dich sicher auch interessieren. Lesen Sie dazu auch „Jugendliche und Depressionen“  zum Artikel

Das frühzeitige Erkennen von Depressionen kann im Laufe der Zeit viele Schwierigkeiten ersparen

Bin ich depressiv?

  • Depression
  • depressiv
  • erfülltes Leben
  • Glück
  • glücklich werden
  • krankheit
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Positive Psychologie
  • Psychiater
  • psychisch krank
  • psychische störungen
  • Therapeut
  • therapie
  • unglücklich
  • Wohlbefinden
  • Zufriedenheit

Was kann man auf Wikipedia zum Thema Depression erfahren?

Bin ich depressiv?-Depression-depressiv-psychisch krank-psychische störungen

Bin ich depressiv? – So erkennst du die Krankheit

53 Gedanken zu „Bin ich depressiv? – So erkennst du die Krankheit“

  1. Lilith Stylinson

    Ich finde es ziemlich schlimm, dass bei Jugendlichen alles auf die Pubertät geschoben und das Problem ignoriert wird. Denn ich bin mir ziemlich sicher, dass eine Menge Jugendlicher endlich über ihre Depressionen oder sonstigem reden würden, wenn sie ernstgenommen werden könnten.

    1. PinkfluffyUNICORN Pink

      ICH spreche mit keinem über das Problem wie es mir geht und so weil ich angst habe das alles auf die pupertät und die Hormone geschoben wird ich meine ja klar das das auch noch dabei ist aber das ist nicht das einzige warum es mir so geht.

  2. „Du bist nicht depressiv das liegt an der Pupertät.“
    Ich kann diesen Satz nicht mehr hören. Ich weiß ich bin noch jung aber trotzdem geht’s mir scheiße da kann man nix machen & dumme Sprüche brauch ich mir dazu nicht mehr anhören.

    1. Kaiserlicher König

      Bist du offiziel depressiv? Wenn nicht bitte posaune nicht heraus das du depressiv bist. Sag eher das du unmotiviert und traurig bist. Das hilft besser.

      Wenn du bei nem profi warst, der dir klinisch bestätigen kann das du depressiv bist, dann ist das so.
      Dann sind die leute die das sagen echt bescheuert. Aber solange du nur sagst das du depressiv bist kannst du keine vernünftige reaktion erwarten.
      ich sag das aus erfahrung, über das verhalten anderer menschen sich aufzuregen bringt null.
      es macht dich nur bitter, bleib rational und versuch dich anzupassen, aber auf ehrlicher art und weise.

      in der zwischenzeit geh zum artzt und lass dich mal beraten

    2. laura5.04 Kenne ich zu gut, meine Psychologin hat Depression zu 100% Diagnostiziert und trotzdem sagt eine Freundin von mir und meine Großeltern es liegt einfach an den Pubertätsproblemen unso

    1. @Just a Wolf tut mir unendlich leid, ich hoffe das es dir bald besser geht und du vllt doch irgendwann mit jemanden reden kannsr

    2. Süß aber Salzig

      Ich kann da natürlich nicht für alle Therapeuten sprechen, aber ich denke, dass es einige ähnlich sehen. Ich würde mich selber als sehr Empathisch und mitfühlen beschreiben, viele Menschen vertrauen mir schnell und wenden sich bei Problemen an mich. Vielleicht berstehe ich sie wegen meiner Hochsensibilität gut, oder weil ich mich selber nicht immer als Psychisch stabil bezeichnen würde. (Seit ich mein Leben etwas umgestellt habe, komme ich da mit zu Recht )
      Viele Mensch hatten in ihrem Leben bereits Anzeichen einer Depression, ohne depressiv zu sein. Daher können sich Therapeuten (deren Job es ja ist, dich zu verstehen) sich vorstellen wie es sich vielleicht anfühlt, dauerhaft unter mehreren Symptomen zu leiden.
      Ich selber möchte gerne Psychologie studieren, und Psychotherapeut werden, um die Krankheiten zu verstehen und den Menschen zu helfen.

    3. Süß aber Salzig

      Zudem sollte man sagen, wenn dein Therapeut nicht Wertschätzend und unkongruent (unecht)ist, solltest du diesen darauf Ansprechen und dir evtl. einen anderen suchen.

  3. Mir reicht es langsam das Depressionen nur auf die Pubertät geschoben wird und dazu kommt noch das wenn man mit jemandem drüber redet dann wird einem wieder gesagt das es nur aufmerksamkeitsmangel ist

    1. nioh _ Ja genau ! Man ich hasse es bin 13 und Mädchen . Ich geh zu ein Psychologen die sagte machen ja viele in dein Alter oder ist wegen pupertät ICH HASSE ES ICH FÜHL MICH VON KEIN VERTANDEN

    1. Mach das nicht. Ich dachte so auch, 4 Jahre ging das so und dann ging ich komplett daran kaputt. Ich habe 4 Jahre mit mir selber gekämpft und innerhalb 2 Wochen alles verloren für was ich gekämpft habe. Alleine wirst du es nicht schaffen egal wie stark du bist, glaub mir und such dir bitte hilfe

    2. @Artikel 3 nicht unbedingt @Artikel 3 . Mir selber wurde das auch gesagt, als bei mir die Verhaltensstörung „Depression“ diagnostiziert wurde. Viele Profis sagen Sätze wie zum Beispiel, „ich weiß wie du dich fühlst“. Das ist schlimm. Dir wird in sowelchen Behandlungen das Herz rausgerissen und du brichst in dir zusammen. Ja klar, bei vielen hilft es, aber nicht bei allen! Ich bitte dich. Sag es geht dir danach vielleicht besser, aber auf keinen Fall so viel besser.

  4. Ich hasse solche Leute die nur sagen das sie Depressionen haben nur für Aufmerksamkeit, ihr wisst gar nicht wie es sich anfühlt, sagt einfach nichts dazu

    1. laura_0648 8724

      Omg ja und wie. Dir in meiner klasse sagen das immer aus spass und ich dann immer so im kof das einfach niemand nachvolziehen kann wie ich mich fühle. Und dieser moment wenn du schon mehrere pläne gemacht hast dich umzubringen und die symptome dazu stimmen…

    2. Kaiserlicher König

      @PS: Miriam DANKE! Endlich jemand mit bisschen Weitblick.

      Natürlich stören solche Kommentare, aber meckern hilft nicht!
      Verstehen aber schon. Wer verstanden werden will muss auch die Leute um einen rum verstehen.
      Anders geht es nicht.
      Wichtig.

      Ich glaube das viele hier in den Kommentaren wirklich depressiv sind, aber bitte hört doch auf Sympathie punkte zu gewinnen in dem ihr immer mit diesen „Ich hasse Leute die sagen Depression ist so und so“.

      Wir alle hassen diese Kommentare, doch es hat viele gründe, warum die Menschen hassen.
      Ich bin auch in manch anderen Sachen Ignorant, sollte man mich jetzt hassen und es in diversen Foren verbreiten?

    1. MioMioMi Trau dich, dir wird es besser gehen. Ich kenn ja deine Eltern nicht, denke aber dass sie es gut aufnehmen würden. Sind ja deine Eltern (aus ihnen bist du entstanden)

    2. @xD_jaraa auch wenn sie es verstehen oder so aber was wenn ich mir nicht helfen lassen will ich hab mich dran gewöhnt und will einfach nicht in behandlung gehen sind ja meine probleme und nicht die von men typ der bezahlt eird um mich auszufragen oder so aber danke

    3. MioMioMi ja geht mir genauso, mir geht es soooo schlimm will aber auch nicht in Behandlung. Was dir immer bewusst sein muss ist dass du nicht alleine damit bist

    4. @xD_jaraa naja ich hab es schon einer handvoll freunden gesagt aber die sagen auch nix außer „lass dir helfen“ und sonst kommt da auch nicht mehr viel

    1. Ich habe am Anfang vom Jahr Gefühle in mich rein gefressen, dachte ich mach es mit Absicht, jetzt bin ich ständig nur noch am heulen

  5. Ich weiß nicht so recht ob ich eine Depression habe oder nicht .
    Ich denke oft darüber nach wo wir Menschen herkommen und was das Leben überhaupt für uns bereithält . Ich mein , das kann doch nicht alles sein . Wir werden älter , gehen zur Schule , arbeiten und am Ende Sterben wir wieder . Ich versteh das einfach nicht .. Ich fühle mich einfach so richtig fehl am Platz auf dieser Welt , so als ob ich hier gar nicht hingehören würde . Sogesehen sitze ich hier nur die Zeit ab bis mein Ende kommt. Aber letzendlich werde ich mich dem System wohl anpassen müssen .

    1. ich würde sagen dass der sinn des lebens ist, dass man etwas auf der welt hinterlässt dass an einen errinnert. Aber was weiß ich schon.

  6. VanessaChristina ._.

    Die Person, die in der Schule an Lachflashes verreckt, scheint bei mir die gleiche zu sein wie die, die sich jeden Nachmittag, wenn sie von der Schule kommt fallen lässt und sich ausgeult.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.