Selbstzweifel überwinden und an sich selbst glauben

Selbstzweifel überwinden und an sich selbst glauben. Eines der schwierigsten Dinge, die manche Menschen je tun, ist, sich von einer Person voller Selbstzweifel in eine selbstbewusste Person zu verwandeln, die an sich selbst glaubt. Aber die Wahrheit ist, dass Sie unabhängig davon, wo Sie gerade im Leben stehen, wie viele Fehler Sie gemacht haben, welche Chancen Sie verpasst haben oder was Ihnen im Leben passiert ist, Ihre Selbstzweifel überwinden und anfangen können, an sich selbst zu glauben. Das gilt selbst dann, wenn Sie eine schlechte Erziehung hatten, und noch nie an sich selbst geglaubt haben. Es liegt in Ihrer Macht, und es wird Ihr Leben völlig verändern.

Selbstzweifel überwinden ist ihre wichtigste Aufgabe

Wenn Sie diesen Beitrag gelesen haben, werden Sie sich schon nach kurzer Zeit besser fühlen. Sie werden sich selbstbewusster und erfolgreicher fühlen und wissen, dass Ihre Zukunft rosig ist.

Fangen wir an zu lernen, wie Sie Selbstzweifel überwinden und an sich selbst glauben können.

Was sind Selbstzweifel?

Das Wörterbuch definiert Selbstzweifel als „den Mangel an Vertrauen in sich selbst und seine Fähigkeiten“. Das ist eine sehr gute Definition, aber sie zeigt nicht in vollem Umfang die Probleme auf, die durch Selbstzweifel und den fehlenden Glauben an sich selbst verursacht werden.

Denken Sie über diese Fragen nach:

  1. Was sind die Gefahren von Selbstzweifeln?
  2. Wie beeinflussen Selbstzweifel Ihr Leben?
  3. Woher kommen die Selbstzweifel?
  4. Und vor allem: Wie überwinden Sie sie?

Hier werden Sie die Antworten auf all diese Fragen und mehr finden. Wenn es Ihnen hilft, machen Sie sich beim Durchlesen Notizen, wenn Ihnen Probleme auffallen, die am meisten mit Ihrer aktuellen Situation zusammenhängen. Jeder Mensch hat unterschiedliche Themen, Gründe für seine Selbstzweifel und Probleme in seinem Leben. Sie sind ein einzigartiger Mensch und es gibt keine allgemeingültige Antwort.

Die Gefahren des Selbstzweifels und seine Auswirkungen auf Ihr Leben

Das Festhalten an Selbstzweifeln birgt viele Gefahren in sich, deren man sich bewusst sein sollte. Wenn Sie an Selbstzweifeln leiden, ist es wichtig zu verstehen, welche Art von Schaden Sie sich selbst zufügen, wenn Sie daran festhalten. Sie haben Ihre Vergangenheit beeinflusst, wirken sich auf Ihre Gegenwart aus und können Ihre Zukunft vernichten, wenn Sie sich nicht damit auseinander setzen.

  • Selbstzweifel schadet der Motivation – Wenn Sie glauben, nicht viel tun zu können, und sich selbst nicht zutrauen, etwas richtig zu machen, kann Angst alles andere behindern. Dies kann zu einem schwerwiegenden Mangel an Motivation führen, mehr zu tun als nötig, nur um über die Runden zu kommen. Es kann sich auf Ihr ganzes Leben auswirken, weil Sie vielleicht weniger befriedigende Beziehungen haben, einen Job, den Sie hassen, und nicht viel Freude am Leben.
  • Selbstzweifel verursacht Zögern – Wenn Sie glauben, Sie wüssten nicht, wie man die Dinge „richtig“ macht, dann halten Sie sich am Ende vielleicht für einen Perfektionisten, was nur eine Möglichkeit ist, etwas hinauszuzögern und nie etwas zu Ende zu bringen oder in letzter Minute zu beenden. So bereitet man sich auf ein Scheitern vor. Niemand ist perfekt, und Perfektion ist nicht notwendig, um in diesem Leben glücklich zu sein.
  • Selbstzweifel führt zu Reue – Wenn Sie Gelegenheiten verpassen, werden Sie Reue empfinden. Bedauern kann, wenn es nicht aufgelöst wird, zu chronischem Stress und Ängsten führen. Dies führt dann zu noch mehr Selbstzweifeln, die wiederum zu noch mehr Bedauern führen, und so weiter.
  • Selbstzweifel verursacht Defätismus – Wenn Sie zulassen, dass Selbstzweifel fortbestehen, können Sie anfangen, fast morbid zu werden in Ihrem Glauben, dass Sie nichts Gutes oder Glückliches erleben können. Es ist im Wesentlichen eine Akzeptanz des Scheiterns.
  • Selbstzweifel hemmt die Selbstverbesserung – Wenn man kein Vertrauen in sich selbst hat, ist es schwer, überhaupt an Selbstverbesserung zu denken. Sie glauben, dass Sie zu viel zu verbessern haben, weil Sie nichts tun können. Vielleicht denken Sie sogar, dass Sie bis zu einem Punkt Opfer Ihrer Umstände sind, die Sie nicht ändern können, selbst wenn Sie es versuchen.
  • Selbstzweifel ersticken die Inspiration – Wenn Sie nicht an sich selbst glauben, ist es schwer, sich zu etwas Neuem inspirieren zu lassen oder etwas Neues zu schaffen. Die Selbstzweifel zu beenden, wird die Kreativität, die Sie bereits besitzen, hervorbringen.

Wie Sie sehen und vielleicht selbst erfahren haben, können Selbstzweifel gefährlich sein, und das sind alles gute Gründe für sich allein, daran zu arbeiten, Selbstzweifel zu überwinden und zu lernen, an sich selbst zu glauben.

Wie Sie herausfinden, wo Ihre Selbstzweifel liegen, und Selbstwertgefühl aufbauen

Sie können Ihr Selbstwertgefühl aufbauen, indem Sie der Sache auf den Grund gehen. Manche Menschen hatten irgendwann einmal Selbstwertgefühl und haben es dann verloren. Andere hatten es von Anfang an gar nicht.

Wie auch immer Sie bestimmen, was Ihnen passiert ist, um Ihre Selbstzweifel auszulösen, Sie werden in der Lage sein, sie zu überwinden. Es spielt keine Rolle, ob es sich um etwas handelt, das sich im Laufe der Zeit entwickelt hat, oder um etwas, das Sie in der Kindheit gelernt haben. Sie können darauf hinarbeiten, Ihren Glauben an sich selbst aufzubauen, damit Sie Ihre Selbstzweifel überwinden können. Lesen Sie auch den Beitrag „Angstattacke – was sind die Symptome?“ zum Beitrag

In der Kindheit gelernte Überzeugungen einschränken

Leider lernen viele Menschen, ihre Träume aufzuschieben und ihre Ideen einzuschränken, weil gutmeinende Eltern, die auch in ihrem eigenen selbstzweifelnden Leben feststecken und sich nie etwas anderes vorstellen können. Dies geschieht häufig in Gemeinschaften, in denen die Menschen oft sehr arm geboren werden und es ihnen am Ende an Erfahrungen und Bildung mangelt, um über ihr eigenes Leben hinaus auf die Möglichkeiten zu schauen, die außerhalb ihrer Welt liegen.

Normalerweise geht es nicht darum, dass Eltern ihre Kinder vom Träumen abhalten wollen. Sie versuchen nur, realistisch zu sein. Wenn ihr Kind ihnen von seinem großen Traum erzählt, die Welt zu bereisen und Schriftsteller zu werden, reagieren sie ängstlich und machen Aussagen, die zwar statistisch wahr sein mögen, die ihr Kind aber einschränken.

Zum Beispiel könnten sie ihr Kind davon abhalten, Schriftsteller zu werden, indem sie ihm sagen, dass niemand mit dem Schreiben Geld verdient. Oder sie könnten ihr Kind davon abhalten, etwas zu werden, das über dem liegt, was sie gewohnt sind. Aus Angst vor den Kosten und der Angst, dass ihr Kind es wirklich nicht schaffen kann, selbst wenn sie es versuchen. Aber das liegt nur an ihrem eigenen Mangel an Erfolg und Lebensverständnis.

Das färbt auf die Kinder ab. Deshalb brechen statistisch gesehen die meisten Menschen nicht aus ihrer Umgebung aus, in die sie geboren wurden. Das Aufregende daran ist jedoch, dass einige Menschen es tun, und der Grund dafür ist, dass sie in der Lage waren, die Möglichkeiten zu sehen und sich vorzustellen und dann die Maßnahmen zu ergreifen, um es durchzuziehen.

Frühere Erfahrungen aus schlechten Beziehungen

Wenn Sie früher ein positives Selbstbild hatten und nicht unter Selbstzweifeln litten, dann aber plötzlich oder im Laufe der Zeit Selbstzweifel entwickelten, ist es möglich, dass Sie sich Ihre früheren Erfahrungen und schlechten Beziehungen in den Kopf gesetzt und diese selbstzweifelnde Erfahrung geschaffen haben.

Es kann eine Elternbeziehung sein, eine Freundschaft, ein Ehepartner, sogar ein Kind, das Sie nach unten zieht und die Selbstzweifel in Ihrem Leben erzeugt. Diese Beziehungen werden manchmal als toxische Beziehungen definiert. Leider kann eine toxische Beziehung jede Art von Beziehung beinhalten, sowohl Verwandte als auch Nicht-Verwandte.

Wenn Sie in einer Beziehung waren, in der eine Person Ihre Ideen kritisiert und beschneidet und Ihnen sagt, dass es unmöglich ist, oder Ihnen von all dem erzählt, was schief gehen kann oder sogar Ihre Ideen missbraucht, haben Sie Ihre Selbstzweifel vielleicht aus früheren Beziehungen gelernt. Wenn Sie noch in einer dieser Beziehungen sind, ist es vielleicht an der Zeit, sie zu überprüfen.

Schlechte Arbeitsumgebungen und Erfahrungen

Wenn Sie irgendwann in Ihrem Leben einen Job hatten, der sich zu einer schlechten Erfahrung entwickelt hat (vor allem, wenn er mit Ihrem ersten Job begann), kann Sie das ein Leben lang behindern, wenn Sie es zulassen. Leider machen viele Menschen, insbesondere diejenigen, die dienstleistungsorientierte oder schlechter bezahlte Jobs annehmen, am Ende schlechte Erfahrungen.

Angst zu versagen

Sogar manche Menschen, die höher bezahlte Jobs haben, lassen sich von der Kritik so stark beeinflussen, dass sie eine Versagensangst entwickeln, die sie veranlasst, keine Risiken einzugehen. Dies wiederum führt dazu, dass sie am Ende schlechte Arbeitsbewertungen erhalten. Nach einer schlechten Stellenbewertung kann die Person dann schlecht damit umgehen,  und am Ende noch mehr feststecken. Auch interessant: „Was Sie bei Angstattacken tun können“ hier lesen

Wie Sie sehen, kann sich dieser Weg am Ende negativ auf eine Person auswirken, wenn sie nicht in der Lage ist zu verstehen, dass guten Menschen manchmal schlechte Dinge passieren. Sie können nicht akzeptieren, dass sie ein guter Mensch sind und dass ihnen etwas Schlimmes passiert ist. Oder sie können nicht aus ihren Fehlern lernen und erkennen, dass sie es beim nächsten Mal besser machen können. Das ist ein gefährliches Muster, das wachsen und größer werden kann, als es sollte.

Mangel an Lebenserfahrungen

Manchmal kann eine Person einfach aufgrund mangelnder Erfahrung an Selbstzweifeln leiden. Wenn Sie in der Kindheit übermäßig behütet waren, krank waren oder Probleme hatten, die dazu führten, dass Sie im Leben nicht viele Erfahrungen gemacht haben, kann sich das in Angst, Furcht und sogar in andere Probleme wie Agoraphobie verwandeln. Das wird Sie daran hindern, aus Ihrer Komfortzone herauszutreten. Wenn Sie keine erfolgreichen Erfahrungen haben, auf die Sie zurückblicken können, kann es schwer sein, sich einen Erfolg vorzustellen. Wenn Sie nur Misserfolge erlebt haben, kann es doppelt schwer sein, sich später Erfolg vorzustellen.

Was auch immer der Grund für diese Erfahrungen ist: besorgte Eltern, eine Krankheit, eine nicht diagnostizierte psychische Erkrankung, Superschüchternheit, oder was auch immer. Was auch immer die Ursache dafür ist, muss angegangen werden, damit Sie anfangen können, kleine Erfolge zu erleben um zu erfahren, wie sich das anfühlt. Wenn Sie nicht wissen, wie sich das anfühlt, wird es schwierig sein, voranzukommen.

Wurden Sie in ärmlichen Verhältnissen geboren?

Das kann für manche Menschen schwer zu akzeptieren sein, aber der Ort, an dem man geboren wird, macht einen großen Unterschied in der Sichtweise der Welt und des eigenen Platzes und Potenzials in ihr. Wenn man auf der dritten Base geboren wird, kann man immer noch Selbstzweifel empfinden. Wenn man kontrollierende Eltern hat, die nur einen Weg sehen, wie man Erfolg haben kann, z.B. im Familienunternehmen zu folgen, wenn man nicht will. Meistens liegt es aber daran, dass Sie entweder an einem Ort ohne viele Möglichkeiten geboren wurden oder dass Sie von Eltern stammen, die zwar liebevoll, aber arm sind.

Die traurige Tatsache ist, dass die meisten Menschen der Situation, in die sie heute geboren wurden, nicht entkommen. Aber das bedeutet nicht, dass man das nicht kann. Es bedeutet nur, dass die meisten Menschen aufgrund mangelnder Sehkraft nur wissen, was in ihrem eigenen kleinen Teil der Welt ist, und ihre Augen nicht offen haben für die Möglichkeiten, die sich da draußen für sie bieten.

Wenn Sie dies einfach nur lesen, werden Ihnen unabhängig von Ihrer Situation die Augen für die Möglichkeiten in der Welt geöffnet, Ihren Lebensumständen zu entfliehen und das Beste aus Ihrem Leben zu machen, so dass Sie aufblühen können. Das ist eine großartige Sache und kann so viel bewirken.

Nicht diagnostizierte Ängste

Angst kann tatsächlich ein Symptom von Selbstzweifeln sein. Selbstzweifel kann Angst auslösen, und wenn Sie einen Weg finden, die Angst anzugehen, können Sie vielleicht die Auswirkungen Ihrer Selbstzweifel mildern. Viele Menschen, die Angst haben, beschreiben es als ein schlechtes Gefühl von einer Million Schmetterlingen im Bauch, wenn sie daran denken, etwas zu tun, was ihnen unangenehm ist.

Oft ist dieses Gefühl so schlimm, dass die Person unter Panikattacken leidet, die lähmend sein können. Manche Menschen bekommen die Panikattacken nicht, aber sie schieben sich nicht über dieses Gefühl von Schmetterlingen hinaus, das sie als unangenehm empfinden. Es gibt die Theorie, dass Adrenalinjunkies dasselbe Gefühl als positiv empfinden und danach suchen, während eine Person mit Angst dieses Gefühl nutzt, um mit allem aufzuhören, was dieses Gefühl verursacht. Interessant, nicht wahr?

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie Angst haben, kann es schwierig sein, überhaupt die Hilfe zu bekommen, die Sie brauchen, indem Sie zu Ihrem Arzt gehen und ihm davon erzählen. Denn auch das macht Sie ängstlich. Sie haben Angst, dass man Sie für dumm hält. Aber Sie können Hilfe bei Ihrer Angst bekommen, indem Sie Ihren Arzt um Hilfe bitten.

Manche Ängste werden durch Vitaminmangel verursacht, deshalb wird Ihr Arzt wahrscheinlich einige Bluttests durchführen. Er wird Ihnen vielleicht empfehlen, einen Psychiater aufzusuchen, der Ihnen Medikamente verschreiben kann, die Ihnen helfen. In dem Fall ist es aber ratsam, mehrere Experten um ihre Meinung zu fragen.

Es ist wichtig, dass Sie dadurch nicht in Ihren derzeitigen Mustern stecken bleiben. Die gesündesten Menschen suchen Hilfe, und selbst wenn Sie keine Medikamente einnehmen wollen, gibt es auch für Sie Hilfe. Angststörungen können auf natürliche Weise überwunden werden.

Etablierte Muster erkennen

Oft erleben Menschen Selbstzweifel einfach aufgrund von Mustern, die sie seit ihrer Kindheit oder an irgendeinem Ort im Erwachsenenalter etabliert haben und die sie auf einen schlechten Weg gebracht haben. Zum Beispiel hätte alles gut gehen können, dann passierte etwas Traumatisches wie ein Autounfall, ein Todesfall in der Familie oder ähnliches. Das kann anfangen, Sie auf einen Pfad zu führen, auf dem Sie schlechte Muster wiederholen oder akzeptieren, dass Ihr Leben einfach voller Versagen sein wird und Sie nirgendwo hingehen werden. Das ist jedoch etwas, das Sie überwinden können, indem Sie Ihre Muster ändern.

Der Prozess setzt voraus, dass Sie genug nach innen gerichtet sind, um die Wahrheit über sich selbst, Ihre Entscheidungen, Ihre Beziehungen und mehr über Ihr Leben erkennen zu können. Dann müssen Sie in der Lage sein, entschlossene Maßnahmen zu ergreifen, die Ihnen helfen, in Ihrem Leben Erfolge zu erleben. Auf diese Erfolge können Sie aufbauen, wenn Sie Ihre Selbstzweifel überwinden und anfangen, an sich selbst zu glauben. Schon jetzt gibt es so viele Gründe, warum Sie an sich selbst glauben sollten. Sobald Sie anfangen, das zu erkennen, sollte dieser Teil einfach sein.

Gründe, an sich selbst zu glauben

Lassen Sie uns einige Gründe durchgehen, warum Sie an sich selbst glauben sollten, damit Sie sich von Selbstzweifeln befreien können. Tatsache ist, dass dies etwas ist, das von innen kommen muss und nicht von anderen Menschen. Die Tatsache, dass, wenn Sie nicht an sich selbst glauben, es auch kein anderer tun wird, ist nun mal Realität. Das mag hart erscheinen, aber es ist eine Tatsache, mit der Sie sich auseinandersetzen müssen, wenn Sie Ihren neuen Glauben an sich selbst entwickeln wollen.

Lesen Sie die folgenden fünf Punkte durch, nehmen Sie sie auf und glauben Sie wirklich daran. Es trifft auf jeden zu, und Sie sind hierin eingeschlossen. Sie wurden mit allem geboren, was Sie brauchen, um im Leben Erfolg zu haben. Ihr Erfolg kann anders aussehen als der Erfolg eines anderen, und das ist in Ordnung. Sie sollten derjenige sein, der glücklich ist, Ihr Leben zu leben, weil es Ihr Leben ist, das Sie leben müssen.

  1. Sie verdienen es – Sie haben es wirklich verdient, ein glückliches, erfülltes und erfolgreiches Leben zu führen, das Sie genießen können. Sie können und sollten jeden Tag aufwachen und bereit und aufgeregt sein. Jeden Tag weiterzumachen, ganz gleich, was er Ihnen bringt. Sie verdienen es, sich gut zu fühlen und sich von Selbstzweifeln zu befreien. Sie verdienen es, ein Leben zu führen, das Sie belebt, unabhängig von Ihren Lebensumständen. Selbst wenn Sie vor Herausforderungen stehen, mit denen sich niemand sonst identifizieren kann, können Sie sie überwinden und ein erfülltes Leben führen.
  2. Ihre gegenwärtigen Beziehungen – Schauen Sie sich die Beziehungen an, die Sie jetzt haben. Sind es Beziehungen die Sie glücklich machen. Beziehungen die unterstützend sind. Beziehungen die unterstützend und hilfreich sind und in denen Sie sich gebraucht fühlen. Stellen Sie sich vor, Sie würden diesen Menschen sagen, wie Sie sich innerlich fühlen. Würden sie Sie nicht unterstützen und versuchen, Ihnen Ihre Selbstzweifel auszureden?
  3. Wo Sie jetzt sind – auch wenn Sie jetzt kämpfen, haben Sie doch schon so lange überlebt, oder? Das bedeutet, dass Sie etwas richtig machen. Sie sind am Leben und Sie sind in der Lage, alles in ihrem Leben positiv zu verändern. Nur darauf sollten Sie sich jetzt konzentrieren. Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie in diesem Moment haben, was gut ist und ein Grund ist, an sich selbst zu glauben.
  4. Frühere Erfolge – Wenn Sie bei etwas erfolgreich waren, schwelgen Sie darin. Haben Sie es geschafft, heute Morgen aufzustehen? Das ist ein Erfolg. Waren Sie gut in der Schule? Das ist ein Erfolg. Hast du einen Führerschein gemacht? Ja, das ist ein Erfolg. Wenn Sie bis zum kleinsten Erfolg gehen müssen, ist das okay. Man muss keine großen Erfolge haben, um zu wissen, wie es sich anfühlt, erfolgreich zu sein, wenn man etwas tut.
  5. Sie sind genauso gut wie andere – Denken Sie daran, dass Sie genauso gut wie andere sind und das Leben verdienen, das Sie leben wollen. Niemand verdient es mehr als Sie. Jeder ist etwas Besonderes, und das gilt auch für Sie. Aber obwohl im Grunde alle Menschen gleich sind, haben wir alle unterschiedliche Vorstellungen davon, was Erfolg ausmacht. Was Sie glücklich macht, ist für andere vielleicht uninteressant.

Die Wahrheit ist, wenn Sie Ihre Probleme aus der Distanz betrachten und sie in Beziehung zum großen ganzen setzen, wie wichtig sind sie dann wirklich? Wenn Sie einige schlechte Entscheidungen getroffen haben, die dazu geführt haben, dass Sie emotional, finanziell oder spirituell eine schwere Zeit durchgemacht haben, dann ist das in Ordnung. Nur so wächst man im Leben. Leben ist Entwicklung. Man wächst im Leben durch Erfahrungen. Es ist wirklich die Art und Weise, wie Sie auf diese Kämpfe reagieren, die Sie ausmachen, wer Sie sind.

Schauen wir uns an, wie Sie negative Gedanken überwinden können, damit Sie besser mit Selbstzweifeln umgehen können.

Wie man negative Gedanken überwindet

Es ist möglich, den Geist zu trainieren, negative Gedanken zu überwinden und umzukehren. Schauen wir uns einige Strategien an, um negative Gedanken in positive Gedanken umzuwandeln oder zumindest die negativen Gedanken schneller zu stoppen, wenn sie beginnen.

  • Ändern Sie den Fokus – Wenn Sie auf eine negative Situation stoßen, versuchen Sie, sie sofort in etwas Positives umzuwandeln, indem Sie sich darauf konzentrieren, was Sie über die Situation lernen können. Selbst wenn Sie nur lernen, dass Sie das nicht noch einmal tun wollen, ist das eine positive Sache.
  • Den meisten Menschen ist es egal – Die Wahrheit ist, selbst wenn Sie das Falsche sagen, oder etwas tun, das Ihnen peinlich ist, ist es den meisten Menschen nicht so wichtig. Wenn Sie die Fähigkeit entwickeln können, über die Situation zu lachen, ist das noch besser. Die meisten Menschen haben wirklich keine Zeit, über Ihre schlechten Entscheidungen nachzudenken, vor allem dann nicht, wenn sie davon nicht betroffen sind.
  • Fragen Sie, ob Sie zu ernsthaft sind – manchmal ist es leicht, etwas ernst zu nehmen, wenn es nicht ernst sein sollte. Spielt es wirklich eine Rolle, ob Sie ausgerutscht und gestürzt sind, als Sie versucht haben, sich bei der Arbeit auf Ihren Sitz zu setzen? Spielt es wirklich eine Rolle, dass Sie die falschen Schuhe angezogen haben? Macht es wirklich so viel aus, wenn Sie ein Wort falsch ausgesprochen haben? Konzentrieren Sie sich nicht zu sehr auf einen Fehler oder einen schlechten Tag.
  • Ersetzen Sie Negativität in Ihrem Leben – Ob es nun um Menschen, Orte oder Dinge geht, es ist an der Zeit, Ihr Leben von Negativität zu befreien, wenn Sie dazu in der Lage sind. Manchmal ziehen negative Menschen negative Menschen an. Wenn Sie positiver sein wollen, versuchen Sie, neue Freunde, neue Aktivitäten und Dinge zu finden, die Sie glücklich machen und Ihnen ein positives Gefühl geben.
  • Treffen Sie schnelle Entscheidungen – Viele Menschen, die von Selbstzweifeln geplagt sind, neigen dazu, Entscheidungen heraus zu zögern. Selbst wenn es nur darum geht, was man anzieht, was man isst oder was man kauft. Wenn Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie sich fragen, ob dies in einem Monat, in sechs Monaten oder sogar in fünf Jahren noch eine Rolle spielen wird. Auf diese Weise können Sie feststellen, ob es sich um eine ernste Situation handelt, für die Sie mehr Zeit aufwenden müssen, oder ob Sie einfach eine Entscheidung treffen und entweder weitermachen müssen oder nicht.
  • Sich an jemanden wenden – Stellen Sie sicher, dass Ihr Gesprächspartner positiv eingestellt ist und Ihnen kein schlechtes Gewissen bereitet. Manchmal hilft es, jemanden zu fragen, ob Sie über reagieren, vor allem, wenn Sie jemanden finden können, der versteht, wie Sie versuchen, Ihr Leben zu verändern und Ihre Selbstzweifel zu überwinden. Das kann ein Profi sein, ein Life Coach oder ein Freund. Sogar jemand aus einer Selbsthilfegruppe oder einer ganzen Selbsthilfegruppe.
  • Hören Sie auf, darüber nachzudenken – manchmal können negative Gedanken die Erfahrung, die Sie machen, ruinieren. Es ist besser zu versuchen, die negativen Gedanken während der Erfahrung beiseite zu schieben und zu versuchen, wirklich im Moment zu leben. In der Gegenwart zu sein, ermöglicht es Ihnen, wirklich zu erkennen, dass diese Sache gar nicht oder nicht so negativ ist, wie Ihr Verstand Ihnen zu sagen versucht. Wenn Sie dann darauf zurückblicken, werden Sie wahrscheinlich viel mehr Positives als Negatives herausfinden können.
  • Übung – Wenn es darauf ankommt, haben die meisten von uns eine Menge zusätzlicher Energie (Adrenalin), die verbrannt werden muss. Manche Menschen sind sich dessen bewusst, und deshalb kommen sie in Bewegung. Wann immer Sie anfangen, negative Gedanken zu empfinden, sollten Sie körperlich aktiv werden . Gehen Sie ins Fitnessstudio, gehen Sie laufen, gehen Sie spazieren, fahren Sie Rad, springen Sie Seil, gehen Sie schwimmen.
  • Erkennen Sie, wann es wirklich Angst ist – Manchmal wird die Negativität in Ihrem Leben auftauchen, wenn Sie etwas tun, das Ihnen etwas unangenehm ist oder Sie Ihre Komfortzone verlassen müssen. Es gibt ein Zitat von George Addair, das sehr nützlich ist: „Alles, was Sie schon immer wollten, ist auf der anderen Seite der Angst“. Wenn Sie sich an dieses Zitat erinnern können, wenn Sie negative Gedanken im Zusammenhang mit der Angst haben, können Sie sie überwinden.

Es wird Ihnen bei der Überwindung negativer Gedanken sehr helfen, wenn Sie diese Vorschläge in die Tat umsetzen. Vielleicht denken Sie sich auch einige eigene aus. Es geht darum, dass Sie negative Gedanken umkehren wollen, damit Sie stattdessen Positives in Ihrem Tag erleben können. Auf diese Weise bleiben Sie nicht in einem Muster von Selbstzweifeln stecken.

Strategien für den Umgang mit Selbstzweifeln

Lassen Sie uns nun einige wichtige Wege besprechen, wie wir mit Selbstzweifeln umgehen, wenn sie auftreten. Seien Sie versichert, dass selbst der erfolgreichste Mensch daran arbeitet, Selbstzweifel manchmal zu überwinden. Selbstzweifel zu empfinden ist nicht das Problem. Das Problem ist, sich von Selbstzweifeln kontrollieren zu lassen, Entscheidungen für sich selbst zu treffen und sein Leben zu bestimmen.

Sie sind nicht allein. Jeder erlebt Selbstzweifel, und ob Sie nun Freunde, Familie oder jemanden haben, mit dem Sie jetzt darüber sprechen können. Sie sind mit Ihren Gefühlen nicht allein. Es kommt nur darauf an, wie Sie darauf reagieren. Sie können andere finden, mit denen Sie mitfühlen können, indem Sie Facebook-Gruppen oder anderen Arten von Gruppen und Foren beitreten, damit Sie sich mit Ihren Problemen weniger allein fühlen.

Führen Sie ein Tagebuch. Eine Möglichkeit, Selbstzweifel zu überwinden, besteht darin, ein Tagebuch zu führen, um sich an Errungenschaften zu erinnern, die Sie erlebt haben. Sie können über die Selbstzweifel sprechen, die Sie gefühlt haben, und darüber, wie Sie sie durchgesetzt haben. Es muss keine falsche Darstellung dessen sein, was Sie tun, aber versuchen Sie, sich auf die positiven Aspekte der jeweiligen Situation zu konzentrieren und darauf, was Sie daraus gelernt haben.

Vergleichen Sie sich nicht mit anderen. Das Schlimmste, was Sie tun können, ist, Ihr Leben mit dem Leben eines anderen zu vergleichen. Das führt nur zu noch mehr Selbstzweifeln und sogar zu Eifersucht. Die Wahrheit ist, dass Sie keine Ahnung haben, was andere Menschen durchgemacht haben, um dort zu sein, wo sie sind. Sie kennen nur die Wahrheit über Ihre eigene Situation.

Dankbarkeit lernen. Jedes einzelne Ereignis im Leben hat etwas, wofür man dankbar sein kann. Selbst die schlimmsten Dinge können zu einer Lektion werden, die Ihnen in der nächsten Situation in Ihrem Leben helfen kann. Menschen, die die schlimmsten Dinge, die man sich vorstellen kann – Tod, Verbrechen, Krankheit – überwunden haben, haben alle eines gemeinsam. Ihre Fähigkeit, das Positive darin zu sehen oder zumindest dankbar zu sein.

Kleine, unmittelbare Ziele setzen. Eine Möglichkeit, Probleme mit Selbstzweifeln zu überwinden, ist die Erfahrung von Erfolg. Beginnen Sie damit, sich kleine Ziele zu setzen, die es Ihnen ermöglichen, unmittelbaren Erfolg zu erleben. Es hängt davon ab, wo Sie sich auf Ihrer Reise befinden.  Der Erfolg kann so klein sein wie das Aufstehen am Morgen, der Gang zum Laden oder etwas Anspruchsvolleres wie die Bewerbung um einen neuen Job.

Umgeben Sie sich mit positiven Menschen. Nehmen Sie sich die Zeit, Menschen auszusuchen, die Sie bereits kennen und die Ihnen ein gutes Gefühl geben. Wenn Sie diese Menschen nicht in Ihrem Leben haben, ist es an der Zeit, sie zu finden. Sie können Menschen über Online-Treffen, einen Kurs, Gruppentreffen, einen Buchclub und so weiter finden. Wichtig ist, dass Sie anfangen, sich mehr mit positiven Menschen zu umgeben.

Lernen Sie, Hindernisse zu respektieren. Jeder Mensch hat Hindernisse, die ihn daran hindern, die volle Freude zu erleben, und ihn in Selbstzweifel zurückwerfen. Jeder Mensch. Der Weg, mit diesen Hindernissen umzugehen, besteht darin, die Tatsache zu respektieren, dass man aus der Erfahrung etwas lernen oder gewinnen kann. Finden Sie einen Weg, die Hindernisse zu respektieren, die Ihnen in ihrem Leben begegnen, und lernen Sie aus ihnen.

Lernen Sie aus Fehlern. Wenn Sie einen Fehler machen, akzeptieren Sie ihn und lernen Sie daraus. Fehler zu machen, gehört zum Leben. Manchmal hilft es, die Erfahrung in Ihrem Tagebuch niederzuschreiben, wobei der Schwerpunkt auf dem liegt, was Sie gelernt haben. Überlegen Sie, wie Sie es anders das nächste mal anders machen werden, wenn das wieder auftaucht.

Wissen, wann man loslassen sollte. Es gibt Zeiten, in denen Aufgeben kein Fehlschlag ist. Es gibt viele Momente im Leben, in denen man etwas versucht, aber es funktioniert einfach nicht, und es ist Zeit, los zu lassen. Das kann eine geschäftliche Entscheidung, eine Beziehungsentscheidung oder etwas ganz anderes sein. Wenn es Ihnen zu viel Stress bereitet, der nicht überwunden werden kann, ist es an der Zeit, los zu verlassen und weiterzumachen.

Es ist in Ordnung, sich unwohl zu fühlen. Eine Sache, die man im Leben erkennen sollte, ist, dass es in Ordnung ist, sich manchmal unwohl zu fühlen. Sie werden nicht wachsen, wenn Sie sich nicht etwas unwohl fühlen. Das bedeutet nicht, dass Sie sich geistig, körperlich oder spirituell quälen müssen. Es ist nur so, dass das Gefühl, sich ein wenig ängstlich, unbehaglich oder unsicher zu fühlen, ganz natürlich ist. Rücken Sie die Dinge ins rechte Licht, damit Sie wissen, dass Sie gute Entscheidungen treffen.

Beurteilen Sie Ihre Stärken und Schwächen. Eine Möglichkeit, mit Selbstzweifeln umzugehen, besteht darin, ehrlich herauszufinden, wo Ihre Stärken und Schwächen liegen. Entwickeln Sie dann Ihre Stärken und verbessern Sie sogar Ihre Schwächen, wenn Sie können. Manchmal verbessern Sie eine Schwäche, indem Sie jemand anderen damit umgehen lassen. Wenn Sie z.B. ein schlechter Koch sind, aber abnehmen wollen und nicht kochen lernen wollen, ist es in Ordnung, ein Essens-Set zu bestellen. Beauftragen Sie jemand anderen damit, wenn Sie dazu in der Lage sind. Es gibt immer einen Weg, eine Schwäche zu umgehen. Die Stärken, die man natürlich besitzt, kann man auch fast schmerzlos verbessern.

Rechenschaft ablegen.  Wenn Sie versuchen, Selbstzweifel zu überwinden und an sich selbst zu glauben, kann es helfen, jemanden um sich zu haben, der Rechenschaft ablegen kann. Das kann ein Life Coach, ein Berater, ein Freund oder eine Gruppe sein. Es ist jedoch am besten, einen Freund nicht ohne dessen Wissen auszuwählen. Wenn Sie einen positiven Freund haben, der bereit ist, Ihnen zu helfen, ist das in Ordnung. Aber wenn er nicht weiß, was er tut, kann er Sie in die Irre führen. Ein Life Coach ist eine großartige Möglichkeit, Ihr Selbstbild aufzubauen und Selbstzweifel zu überwinden.

Diese Strategien zum Umgang mit Selbstzweifeln werden für Sie nicht funktionieren, wenn Sie sie nicht umsetzen. Die Probleme mit Selbstzweifeln sind so ernst, dass sie dazu führen können, dass Sie in einem Leben stecken bleiben. Das kann zu Ängsten und Depressionen führen, und das kann sich zu einer schlimmen Situation auswachsen.

Wenn Sie wirklich wahre Lebensfreude erfahren wollen, an sich selbst glauben und die lähmenden Selbstzweifel, die Sie erleben, loswerden wollen, dann beginnen Sie jetzt mit der Umsetzung. Zögern Sie nicht und suchen Sie keine Ausreden.

Was jetzt zu tun ist

Jetzt, wo Sie das alles gelesen haben, fragen Sie sich wahrscheinlich, wo Sie anfangen sollen. Nutzen Sie diesen letzten Teil, um sich zu organisieren und auf Veränderungen vorzubereiten. Wenn Sie die Selbstzweifel wirklich überwinden und anfangen wollen, an sich selbst zu glauben, dann wird das von Ihrer Seite aus geschehen. Also, lassen Sie uns anfangen.

Finden Sie heraus, wo Ihre Selbstzweifel begannen

Anhand dessen, was Sie gelernt haben, ist es wichtig herauszufinden, wo Ihre Selbstzweifel angefangen haben. Es kann von Kindheit an sein, in diesem Fall kann es etwas professionelle Hilfe benötigen, um sie zu überwinden. Es kann etwas sein, in das Sie aufgrund anderer Probleme geraten sind, die identifiziert werden müssen. Wenn Sie zum Beispiel in einer unglücklichen Beziehung sind, müssen Sie vielleicht daran arbeiten, sie zu überwinden, bevor Sie weitermachen können.

Ihre Stärken und Schwächen ehrlich einschätzen

Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, Papier und ein Stift herauszuholen und einfach auf eine Seite des Papiers Ihre Stärken und auf die andere Seite Ihre Schwächen zu schreiben. Dann nehmen Sie einen Textmarker und markieren Sie die Dinge, an denen Sie arbeiten möchten, um Ihre Stärken zu verbessern.

Lassen Sie sich von einem Arzt untersuchen

Dies ist wichtig, weil Selbstzweifel manchmal durch Angst verursacht wird und manchmal Angst durch Vitaminmangel hervorgerufen werden kann. Sagen Sie Ihrem Arzt, dass Sie Angstzustände haben. Er wird wissen, auf welche Vitamine Sie testen müssen, um sicherzustellen, dass Sie die Informationen erhalten, die Sie benötigen.

Richtig essen und Sport treiben

Das mag albern erscheinen, aber sich richtig zu ernähren und Sport zu treiben, kann einer Ihrer ersten Erfolge sein. Erfahrungen, auf die Sie zurückblicken können, zeigen, dass Sie gute Entscheidungen treffen. Diese kleine Sache kann Ihnen das Selbstvertrauen geben, das Sie brauchen. Wenn alles, was Sie tun, ist, mehr Wasser, mehr Obst und Gemüse zu konsumieren und jeden Tag Sport zu treiben, wird Ihnen das sehr helfen..

Hilfe suchen

Ob Sie einen Freund haben, von dem Sie wissen, dass er Ihnen helfen wird, oder ob Sie das Bedürfnis haben, professionelle Hilfe in Form eines Beraters oder Lebensberaters zu suchen, es ist wichtig, Hilfe zu finden. Die richtige Hilfe für Sie ist das, was funktioniert. Es spielt keine Rolle, was andere machen.

Kleine Ziele erreichen

Setzen Sie sich einige kleine Ziele, damit Sie Erfolg erleben können. Ihre kleinen Ziele könnten nur aus den Dingen auf dieser Liste bestehen. Aber vielleicht haben Sie durch die Lektüre dieser Liste einige Dinge identifiziert, die Ihnen als kleine Ziele auffallen, von denen Sie sofort Ergebnisse sehen können.

Sie müssen handeln

Sie können all das lernen, was Sie darüber lernen wollen, wie Sie sich von Selbstzweifeln befreien und Ihren Glauben an sich selbst aufbauen können. Aber wenn Sie nicht anfangen und etwas tun (mit anderen Worten: umsetzen), werden Sie nicht den Erfolg sehen, den Sie sich wünschen. Selbst wenn es die kleinste Sache ist, wie das hier zu lesen oder einen Kurs zu belegen oder eine Gruppe zu finden, ist das schon etwas tun. Kleine Dinge können zu großen Ergebnissen führen.

Hoffentlich haben Sie viele Informationen gelernt, die Ihnen helfen werden, Ihr Selbstbild aufzubauen, Selbstzweifel abzubauen und schnell wieder an sich selbst zu glauben. Denken Sie daran, dass nichts gewonnen ist, wenn man nicht einen Fuß vor den anderen setzt. Aber denken Sie auch daran, dass Sie fähig sind, dass Sie es tun können und dass Sie es auch verdienen. Sie sind es wert.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Selbstzweifel überwinden, Was sind Selbstzweifel, Motivation, Angst, Mangel an Motivation, Vertrauen, Selbstwertgefühl aufbauen, Versagensangst, Angst zu versagen, Komfortzone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.