Krebslüge – Wir werden angelogen



KrebslügeKrebslüge. Immer wieder werden wir auf´s Neue von den Medien behelligt über irgendwelche angeblichen Durchbrüche in der Krebstherapie. Seit Jahren immer nur ein Strohfeuer nach dem anderen. Die Pharmaindustrie will uns immer einreden, dass nur sie und ihre Handlanger mit dieser Geißel der Menschheit umgehen kann.

Man lügt uns geradezu an:

  • Die erste Lüge: Die konventionelle Medizin kann Ihren Krebs heilen
  • Die zweite Lüge: Es ist kriminell, wie die Alternativmedizin falsche Hoffnungen weckt und die Patienten von einer zuverlässigen medizinischen Behandlung ablenkt
  • Die dritte Lüge: Wir stellen die Interessen des Patienten in den Vordergrund

„Patienten der Schulmedizin überleben ihre Krebs-Diagnose um durchschnittlich 4 Jahre, Patienten alternativer Therapeuten oder Therapieverweigerer um 12 Jahre“  (Prof. D.Dr. Ulrich Abel, Krebsforschungszentrum Heidelberg) Für mehr Informationen   HIER KLICKEN

Sie werden feststellen, dass Lüge 2 sich auf Lüge 1 bezieht.

Die konventionelle Medizin hat drei Waffen gegen Krebs

  1. Chirurgie
  2. Chemotherapie
  3. Strahlentherapie

Eine Operation ist erfolgreich, wenn der Krebs entfernt wird, bevor er sich ausgebreitet hat. So könnte man es als ein Heilmittel gegen Krebs bezeichnen.

Die Strahlentherapie basiert auf der Theorie, dass Ihr Körper den durch die Strahlentherapie verursachten Schaden besser bekämpfen kann als der Krebs. Wenn du also fast den Körper tötest, gibt es Hoffnung, dass du den Krebs vollständig tötest.

Eine Krebslüge – Die Chemotherapie

KrebslügeDie Chemotherapie basiert auf der Hoffnung, dass gesundes Gewebe die verabreichten Gifte besser bekämpfen kann. Alle Chemotherapeutika verwenden den Patienten als Versuchskaninchen, weil die Pharmaunternehmen argumentieren, dass es grausam wäre, Placebo-kontrollierte Tests an Patienten durchzuführen, die dachten, ihnen würden wirksame Medikamente verabreicht, und stattdessen nur eine Zuckerpille bekommen.

Meine Theorie über Chemotherapie-Tests

Wenn alternative Medizin 40% Erfolg hat, behaupten die Pharmaunternehmen, dass es der Placebo-Effekt ist. Jetzt sollte der Placebo-Effekt für die Schulmedizin genauso gut funktionieren wie für die Alternativmedizin, also wenn wir 40% von der Erfolgsrate der Chemotherapie abziehen, werden wir die wahre Erfolgsrate haben.

Das heißt, wenn die Chemotherapie eine Erfolgsrate von 1,5% hat, würden die Zahlen so ausfallen.

Von 200 Patienten würden 80 durch den Placebo-Effekt (40%) geheilt. Eine weitaus bessere Erfolgsquote als die Chemotherapie bis jetzt aufweisen kann.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für mehr Informationen HIER KLICKEN

Krebslüge – Wir stellen die Interessen des Patienten in den Vordergrund

Ich denke, Geld ist die einzige Überlegung

Laut Dr. Gordon Zubrod (Forscher des National Cancer Institute) gilt die Chemotherapie nur bei diesen Krebsarten als hochwirksam:

  1. Burkitt-Lymphom
  2. Choriokarzinom
  3. Akute lymphozytäre Leukämie
  4. Morbus Hodgkin
  5. Lymphoscarcoma
  6. Embryonaler Hodenkrebs
  7. Wilms‘ Tumor
  8. Ewing-Sarkom
  9. Rhabdomyosarkom
  10. Retinoblastom

Diese Krebsarten betreffen nur sehr wenige Menschen, so dass es nicht rentabel ist, die Chemotherapie nur auf Patienten zu beschränken, die davon profitieren werden. Also, wenn Sie wissen, von jemandem, der an Lungenentzündung gestorben ist, nachdem er eine Chemotherapie für Brustkrebs erhalten hat, werden Sie wissen, dass sie für Profit getötet wurde. Weil Brustkrebs nicht auf der Liste steht.

Was ist mit „Wir stellen den Patienten an die erste Stelle.“?

Wenn die Krebsindustrie die Patienten an die erste Stelle setzen würde, würden die Patienten keine Chemotherapie erhalten, die nicht funktionieren würde.

Wenn Krebspatienten an erster Stelle stünden, würde die Industrie erfolgreiche Wettbewerber nicht unterdrücken.

Krebslüge1. Eine kanadische Krankenschwester erfand eine effektive Zubereitung aus vier Unkräutern. Die Krebsindustrie unterdrückte alle Verkäufe des Unkrauts und des fertigen Produkts
2. Die CSIRO (eine staatliche Forschungseinrichtung) in Australien entdeckte eine einheimische Pflanze, die Hautkrebs heilte. So gelang es der Krebsindustrie, sie „auf Rezept“ herzustellen, und sie wird nie verschrieben.
3. Es wurde gezeigt, dass Vitamin B17 Krebs bekämpft. So wurde eine konzertierte Kampagne durchgeführt, um alle davon zu überzeugen, dass es sie töten würde. Die Kampagne nutzte die Tatsache, dass die meisten Menschen nicht wissen würden, dass die Grundnahrungsmittel in Teilen Afrikas Hirse sind, die reich an B17 ist. Jeder hat Angst vor Zyanid, deshalb wurde betont, dass B17 Zyanid enthält – ebenso wie Cobalamin, ein weiteres Vitamin, das wir brauchen.

Die Krebslüge

Es sollten die Opfer der Chemotherapie sein, die sich darüber beschweren, wie die Schulmedizin falsche Hoffnungen weckt und die Patienten von einer zuverlässigen medizinischen Behandlung ablenkt.

Ein Krebsspezialist gab seine Arbeit auf, weil er nicht mehr mit seinem Gewissen leben konnte. Er sagte, dass es üblich sei, eine halbe Million Dollar von jedem Patienten zu bekommen, bevor er starb. Dieser Mann konnte mit dieser Krebslüge nicht mehr leben.

Obwohl die Aufzeichnungen der konventionellen Medizin zur Heilung von Krebs bedauerlich sind, gibt es sie nicht, wenn es um die Prävention von Krebs geht. Die einzige präventive Behandlung, von der ich je gehört habe, war der Vorschlag, dass allen Frauen die Brüste entfernt werden sollten, um Brustkrebs zu verhindern.

Die Alternativmedizin zeichnet sich durch ihre Prävention aus. Viele der Behandlungen sind alltägliche Lebensmittel für einige Kulturen und andere sind leicht verfügbar.

Hast du schon mal von einem dieser mächtigen Krebsbekämpfer gehört?

  • Knoblauch
  • Zwiebeln
  • Brokkoli
  • Tomaten
  • Curry
  • Selen
  • Curry
  • Aprikosenkerne

Das ist keine komplette Liste, aber diese Seite handelt von Gesundheitslügen, nicht von einer angemessenen Behandlung.

„Patienten der Schulmedizin überleben ihre Krebs-Diagnose um durchschnittlich 4 Jahre, Patienten alternativer Therapeuten oder Therapieverweigerer um 12 Jahre“

(Prof. D.Dr. Ulrich Abel, Krebsforschungszentrum Heidelberg)

Sehen Sie sich auch diese Beiträge passend zum Thema einmal an:

CBD Öl gegen Krebs

Lungenkrebs – Die wahren Fakten