Gelenkschmerzen und Arthritis – Was kann man tun

Gelenkschmerzen und ArthritisGelenkschmerzen und Arthritis. Sportliche Aktivitäten sowie Stürze und andere Traumata können den Knorpel in einem Gelenk verletzen.  Wenn dann dem Gelenk nicht genügend Zeit zur Heilung zur Verfügung steht, können chronische Schmerzen und anhaltende Behinderungen folgen.

Diese Aktivitäten und Vorfälle können das Risiko einer Arthrose erhöhen, insbesondere wenn es sich um einen Aufprall handelt oder das Risiko einer Verletzung der Bänder besteht. Darüber hinaus kann eine Schädigung der Knochenoberfläche einen biologischen Prozess auslösen, der zu einer Gelenkdegeneration führt. Dies wiederum führt oft zu rheumatoider Arthritis oder Osteoarthritis.

 Gelenkschmerzen und Arthritis

Arthritis ist oft eine chronische Krankheit, was bedeutet, dass sie die betroffene Person über einen längeren Zeitraum betreffen kann. Es kann nicht geheilt werden, aber es kann mit einer Vielzahl von Methoden und Produkten behandelt werden. Das Erlernen der langfristigen Behandlung von Gelenkschmerzen ist ein wichtiger Faktor bei der Bekämpfung der Erkrankung und der Erhaltung einer guten Lebensqualität. Dies ist ein kurzer Überblick über einige der Methoden, mit denen Arthritis-Patienten viele der mit Arthritis verbundenen Symptome, insbesondere Gelenkschmerzen, lindern können.

Wärme oder Kälte bei Gelenkschmerzen und Arthritis

Gelenkschmerzen und ArthritisWärme- und/oder Kältetherapie wird nicht empfohlen, um die Symptome im Zusammenhang mit allen Arten von Arthritis zu lindern. Dies sollte unbedingt mit Ihrem Arzt oder Physiotherapeuten besprochen werden. Nur Ihr Arzt kann feststellen, ob die Verwendung von Wärme und/oder Kälte für die Behandlung Ihrer Arthritisschmerzen geeignet ist. In dem Fall muss bestimmt werden, welche Art von Temperaturbehandlung verwendet werden sollte. Feuchte Hitze, wie ein warmes Bad oder eine Dusche, oder trockene Hitze. Es hilft z.B. ein Heizkissen, das für ca. 15 Minuten auf das betroffene Gelenk gelegt wird. Das kann die Schmerzen schon lindern.

Ein Eisbeutel oder eine Tüte gefrorenes Gemüse, eingewickelt in ein Handtuch und für ca. 15 Minuten auf die wunde Stelle gelegt, kann helfen. Dadurch können Schwellungen reduziert, und die Schmerzen reduziert werden. Wenn Sie eine schlechte Durchblutung haben, verwenden Sie keine Kühlpackungen.

Gelenkschmerzen und Arthritis –  Entlasten Sie ihre Gelenke

Um den Stress der alltäglichen Aktivität auf einem betroffenen Gelenk zu lindern, der die Erkrankung verschlimmern und zu zusätzlichen Verletzungen führen kann, kann eine Schiene oder Zahnspange verwendet werden. Das hilft, damit die Gelenke ruhen können und vor dem Gebrauch geschützt werden. Wie bei vielen anderen Behandlungen kann ein medizinischer Dienstleister wie ein Arzt oder Physiotherapeut Empfehlungen aussprechen und Ihnen die Zahnspange möglicherweise zur Verfügung stellen.

Gelenkschmerzen und Arthritis – Massagen

Gelenkschmerzen und ArthritisDie Massage ist mit der vorübergehenden Linderung von Gelenkschmerzen verbunden, einem der Hauptsymptome im Zusammenhang mit Arthritis.  Ein Massagetherapeut wird typischerweise die Muskeln um das Gelenk herum leicht streicheln und/oder kneten. Das hilft, um die Durchblutung des gestressten Bereichs zu erhöhen. Es ist wichtig zu wissen, dass arthritische Gelenke sehr empfindlich sind. Daher muss der Massagetherapeut mit der Krankheit und den Problemen der betroffenen Gelenke vertraut sein. Lesen Sie dazu auch den Beitrag „Rheumatoide Arthritis“ Hier klicken

Gelenkschmerzen und Arthritis – Welche Übungen sind sinnvoll

Gelenkschmerzen und ArthritisLow-Impact-Übungen wie Dehnungsübungen, Schwimmen, Gehen, Low-Impact-Aerobic und Range-of-Motion-Übungen können Gelenkschmerzen und Steifigkeit reduzieren. Das kann auch helfen,  gleichzeitig die Beweglichkeit der Gelenke zu erhöhen. Ein Physiotherapeut oder Gymnastiktrainer kann Ihnen helfen, ein Trainingsprogramm zu planen, das Ihnen den größten Nutzen mit der geringsten Belastung der arthritisbelasteten Gelenke bringt.

Gelenkschmerzen und Arthritis – Abnehmen

Zusätzlich zur Linderung einiger Symptome ist der mit einem Trainingsprogramm verbundene Gewichtsverlust von Vorteil, um den zusätzlichen Stress zu lindern, den zusätzliche Pfunde auf tragende Gelenke wie Hüfte und Knie ausüben. Studien haben gezeigt, dass übergewichtige Frauen, die etwa 10 Pfund abgenommen haben, die Entwicklung von Arthrose in ihren Knien erheblich reduziert haben.

Darüber hinaus deuteten diese Studien darauf hin, dass, wenn die Arthrose bereits ein Gelenk wie das Knie oder die Hüfte betroffen hat, die Gewichtsreduktion die Wahrscheinlichkeit verringern würde, dass sie im anderen Knie oder der Hüfte auftritt. Ein Physiotherapeut oder Gymnastiktrainer kann Ihnen helfen, ein Trainingsprogramm zu planen. Ein Programm, das Ihnen den größten Nutzen mit der geringsten Belastung der arthritisbelasteten Gelenke bringt.

Gelenkschmerzen und Arthritis –  Transkutane elektrische Nervenstimulation

Gelenkschmerzen und ArthritisDie transkutane elektrische Nervenstimulation verwendet ein kleines Gerät, das in der Nähe des von Arthritis betroffenen Gelenks platziert wird und milde elektrische Impulse an Nervenenden in und um das arthritische Gelenk leitet.

Es wird angenommen, dass TENS die an das Gehirn gesendeten Schmerzbotschaften aus den Nerven blockiert und die Schmerzwahrnehmung des Körpers verändert. Obwohl TENS einige Gelenkschmerzen im Zusammenhang mit Arthritis lindert, kompensiert es nicht die Gelenkentzündung, die mit Arthritis verbunden ist.

Gelenkschmerzen und Arthritis – Ist eine Operation erforderlich?

Gelenkschmerzen und ArthritisIn einigen extremen Fällen von Personen mit Arthritis kann eine Operation notwendig sein. Der Chirurg kann eine Operation durchführen, um das Synovium zu entfernen. Das Gelenk wird neu ausgerichtet. Im Extremfall wird das beschädigte Gelenk durch ein künstliches ersetzt.

Der vollständige Gelenkersatz bietet oft eine dramatische Schmerzlinderung. Es bewirkt auch eine signifikante Verbesserung der Gelenkbewegung und Mobilität für viele Menschen mit Arthritis. Eine Operation ist sicherlich der letzte Schritt um dem Betroffenen zu helfen. Sprechen Sie mit ihrem Arzt auch über die Risiken, die mit jedem Eingriff einhergehen.

Wenn Sie an Arthritis leiden, geben Sie nicht auf. Es gibt viele Menschen, die entdecken, dass sie mit dem richtigen Management und den richtigen Gesundheitsvorkehrungen ein besseres, gesünderes und schmerzfreies Leben führen können

Das könnte Sie auch noch interessieren:

  • Nach der Krebsbehandlung – Hier lesen
  • Bipolare Störung Symptome – Hier lesen
  • Adipositas und Diabetes – Hier lesen
  • Alzheimer Demenz,wie entwickelt sich die Krankheit? – Hier lesen
  • Kann Alzheimer verhindert werden? – Hier lesen
  • 10 einfache Tipps zur Linderung von Arthritisschmerzen  Hier lesen

6 Gedanken zu „Gelenkschmerzen und Arthritis – Was kann man tun

Kommentarfunktion geschlossen